Castle Private Equity prüft Aktienrückkauf zum Festpreis

Die Beteiligungsgesellschaft Castle Private Equity prüft die Durchführbarkeit eines Aktienrückkaufs zum Festpreis. Diese Massnahme dient dem Zweck, Liquidität an die Aktionäre zurückzuführen, wobei keine Kapitaleinlagereserven verwendet werden sollen, wie die an der SIX kotierte Gesellschaft am Montagabend mitteilt. Es sei beabsichtigt, an einer der kommenden Generalversammlungen den Rückkauf der Namenaktien und deren anschliessende Vernichtung mittels einer entsprechenden Kapitalherabsetzung zu beantragen.
13.02.2017 20:36

cp/

(AWP)