Castle Private kündigt nach beendetem Aktienrückkauf neues Programm an

Die Beteiligungsgesellschaft Castle Private Equity (CPE) hat nach ihrem erfolgreich beendeten Aktienrückkauf ein neues Programm angekündigt. So hat das Unternehmen sein Rückkaufprogramm über Put Optionen abgeschlossen. Die Aktionäre haben dabei pro Namenaktie kostenlos eine an der SIX Swiss Exchange handelbare Put Option erhalten. 20 Put Optionen berechtigen zum Verkauf einer Aktie zum Ausübungspreis von 18,15 CHF, wie aus einer Meldung vom Mittwochabend hervorgeht.
21.06.2017 18:57

Die Put Optionen mussten bis zum heutigen Datum (21. Juni 2017) ausgeübt werden, der Kaufpreis wird am morgigen Donnerstag ausbezahlt. Insgesamt seien 1,08 Mio Titel angedient worden, was 3,71% des ausstehenden Kapitals entspricht. Das ist weniger als ursprünglich angekündigt. Ende Mai hatte CPE mitgeteilt, insgesamt 1,31 Mio Namenaktien respektive 4,48% des ausstehenden Kapitals erwerben zu wollen.

Gleichzeitig teilt CPE mit, dass der Verwaltungsrat beschlossen hat, im Anschluss an das beendete Aktienrückkaufprogramm mittels Ausgabe von handelbaren Put-Optionen ein neues Aktienrückkaufprogramm über eine zweite Handelslinie an der SIX Swiss Exchange zu lancieren. Mit Beginn am 26. Juni 2017 sollen maximal knapp 1,55 Mio Namenaktien, oder maximal 5,30% des eingetragenen Aktienkapitals zur Kapitalherabsetzung zurückgekauft werden.

hr/mk

(AWP)