Castle schliesst Aktienrückkaufprogramm ab und lanciert neues Programm

Die Beteiligungsgesellschaft Castle Alternative Investments (CAI) hat ihr Aktienrückkaufprogramm mittels Ausgabe von Put-Optionen abgeschlossen. Insgesamt wurden der Gesellschaft dabei 277'578 Namenaktien angedient, was 2,88% des im Handelsregister eingetragenen Kapitals und der Stimmrechte entspricht, wie es in einer Mitteilung vom Mittwochabend heisst. Die Gesellschaft kündigte zudem gleich ein neues Aktienrückkaufprogramm über eine zweite Handelslinie an der SIX Swiss Exchange an.
19.07.2017 19:10

Beim nun abgeschlossenen Programm erfolge die Auszahlung des Nettorückkaufpreises - der Ausübungspreis abzüglich 35% Verrechnungssteuer auf der Differenz zwischen Ausübungspreis und Nennwert - am (morgigen) 20. Juli 2017, heisst es weiter. Es sei beabsichtigt, an der Generalversammlung 2018 die Vernichtung aller zurückgekauften Namenaktien zu beantragen.

Beim neuen Aktienrückkaufprogramm werden ab dem 24. Juli 2017 maximal 594'551 Namenaktien zur Kapitalherabsetzung zurückgekauft, das sind maximal 6,16% des im Handelsregister eingetragenen Aktienkapitals und der Stimmrechte bzw. 6,82% nach der geplanten Kapitalherabsetzung.

tp/uh

(AWP)