CFT steigert den Gewinn deutlich

Der Finanzbroker Compagnie Financière Tradition (CFT) hat im vergangenen Geschäftsjahr 2016 mit etwas weniger Umsatz ein höheres Ergebnis erzielt.
10.03.2017 07:25
CFT ist an der Schweizer Börse gelistet.
CFT ist an der Schweizer Börse gelistet.
Bild: ZVG

Der Reingewinn nach Minderheiten stieg um 24% auf 50,4 Mio CHF und der operative Gewinn um 3,0% auf 60,5 Mio, wie CFT am Freitag mitteilte. Die entsprechende Marge verbesserte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 7,5%.

Den Aktionären soll nun eine um 1 Franken auf 4,50 CHF erhöhte Dividende ausbezahlt werden. Darüber hinaus wird eine ausserordentliche Ausschüttung vorgeschlagen: Für 25 gehaltene Aktien gibt es einen zusätzlichen Anteil aus den Treasury Shares, also aus den vom Unternehmen gehaltenen Aktien.

Wie bereits bekannt, ging der Umsatz um 1,4% auf 803,4 Mio CHF zurück. Zu konstanten Währungen betrug das Minus 1,4%. Bereinigt (nicht-IFRS) waren es derweil 870,1 Mio CHF Umsatz im Vergleich zu 873,8 Mio CHF im Jahr davor. Der bereinigte operative Gewinn lag mit 85,8 Mio CHF um 8,2% über dem Vorjahreswert.

Der bereinigte Umsatz aus dem Interdealer-Brokerage-Geschäft (IDB) sank zu konstanten Währungen um 0,7%, während das Geschäft aus dem Währungshandel für Retail-Investoren in Japan (Non-IDB) um gut 27% zulegte.

Im Ausblick verspricht die CFT, ihre solide Bilanz zu nutzen, um weiteres Wachstum zu generieren. Wachsen wolle man sowohl organisch, als auch über Zukäufe - sowie durch die Rekrutierung neuer Talente.

(AWP)