Cham Paper Group startet Architektur-Studienauftragsverfahren für Papieri-Areal

Die Cham Paper Group startet im Januar 2018 zwei Architektur-Studienauftragsverfahren für die ersten beiden Teiletappen der Entwicklung des Papieri-Areals. Mit den beiden Etappen würden gesamthaft rund 80 Eigentums- und 130 Mietwohnungen sowie 30 preisgünstige Wohneinheiten realisiert. Diese könnten zusammen mit etwa 9'000 m2 Dienstleistungs- und Gewerbeflächen voraussichtlich ab 2021 bezogen werden, teilte der Spezialpapier-Hersteller am Freitag mit.
24.11.2017 07:56

Für jede der beiden Teiletappen sollen je fünf eingeladene Architekturbüros konkrete Projektvorschläge erarbeiten. Nach den Sommerferien 2018 sollen dann die besten Beiträge ausgewählt werden, damit anschliessend entsprechende Baugesuche ausgearbeitet und bei den Behörden eingereicht werden können, schreibt die Cham Paper Group weiter. Die Voraussetzung für diesen Schritt sei durch die Genehmigung des Bebauungsplans und der Umzonung des Papieri-Areals durch den Regierungsrat des Kantons Zug geschaffen worden, die im Oktober 2017 erteilt wurde.

Per Anfang Oktober 2017 habe die Cham Paper Group Schweiz zudem den gesamten Geschäftsbereich Immobilien mit Vermögensübertragungsvertrag auf die Tochtergesellschaft Cham Immobilien übertragen.

tp/cf

(AWP)