Charles Vögele übergibt Verkaufsprozess für Belgien-Geschäft an Sachwalter

Pfäffikon (awp) - Die Modehandels-Gruppe Charles Vögele delegiert den Verkaufsprozess für das belgische Geschäft an einen Sachwalter. Der belgische Vögele-Verwaltungsrat will bis spätestens nächsten Montag (20. Juni) einen Antrag auf eine gerichtliche Reorganisation durch die Übertragung des Geschäftsbetriebs beim Handelsgericht in Antwerpen stellen, teilte Charles Vögele am Montagabend mit. Gibt das Gericht grünes Licht, werde ein vom Gericht eingesetzter Sachwalter einen Käufer für die Organisation suchen. Dieser habe dafür drei bis sechs Monaten Zeit.
13.06.2016 18:53

In dieser Phase ändere sich für die Mitarbeitenden in Belgien nichts, der Geschäftsbetrieb laufe unter der Leitung des lokalen Managements wie gewohnt weiter.

Nachdem der Rückzug aus Belgien beschlossen wurde, habe das belgische Management verschiedene Optionen geprüft, um die Zukunft der Organisation zu sichern, so die Mitteilung weiter. Dabei wurde der Variante mit dem Sachwalter der Vorzug gegeben, da der Prozess "so transparent und unabhängig als möglich durchgeführt werden" solle, um die verschiedenen Interessen aller Stakeholder zu schützen, erklärte eine Unternehmenssprecherin gegenüber AWP.

Charles Vögele hatte in der Vorwoche den Rückzug aus dem verlustbringenden belgischen Markt beschlossen.

cp/rw

(AWP)