China holt bei europäischen Patentanmeldungen weiter auf

Im weltweiten Wettlauf um Innovationen macht China weiter Boden gut. Zwar erwiesen sich die USA, Deutschland und Japan im vergangenen Jahr erneut als Top Drei der weltweit erfindungsreichsten Länder, wie das Europäische Patentamt (EPA) am Dienstag in Brüssel mitteilte. China legte bei der Zahl der Patentanmeldungen aber kräftig zu und konnte sich vor den Niederlanden und Südkorea auf den sechsten Platz der wichtigsten Anmeldeländer schieben. Insgesamt registrierte das EPA nahezu 160 000 Patentanmeldungen und damit in etwa ebenso viele wie im Vorjahr. Seinerzeit hatte allerdings eine Änderung des US-Patentgesetzes die Anmeldezahlen aus den Vereinigten Staaten in die Höhe getrieben. Innovativste Branchen waren die Medizintechnik, digitale Kommunikation und Computertechnik./csc/DP/she
07.03.2017 10:16

(AWP)