Chinesen verkaufen Müslihersteller Weetabix an US-Konzern Post Holdings

(Mit weiteren Details ergänzt) - Der britische Müslihersteller Weetabix soll für rund 1,4 Milliarden britische Pfund (rund 1,65 Mrd Euro) den Besitzer wechseln. Der staatseigene chinesische Lebensmittelkonzern Bright Food einigte sich mit dem US-Cerealienhersteller Post Holdings auf die Übernahme, wie ein Unternehmenssprecher am Dienstag bestätigte. Bei Post Holdings war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Für Weetabix hatte sich früheren Medienberichten zufolge auch der Schweizer Lebensmittel-Riese Nestle interessiert.
18.04.2017 10:48

Bright Food war 2012 mit rund 60 Prozent bei dem für den gleichnamigen Frühstückskeks aus Vollkorn-Weizen bekannten Hersteller Weetabix eingestiegen. Die restlichen 40 Prozent der Anteile liegen beim Finanzinvestor Baring Private Equity Asia, der diese 2015 von der Investmentfirma Lion Capital übernommen hatte. Das Produkt Weetabix gilt als klassischer Bestandteil des englischen Frühstücks. In China wurden die üblicherweise kalt gegessenen Frühstücksflocken für ihren Eigentümer Bright Food allerdings nicht zum Renner./tav/stw/das

(AWP)