Chinesische Postbank kommt bei Börsenplänen voran

PEKING (awp international) - Die chinesische Postbank macht offenbar Fortschritte bei ihren Börsenplänen. Die Postal Savings Bank of China (PSBC) habe inzwischen die Genehmigung der Hongkonger Börse eingeholt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf Kreise. In der ersten September-Hälfte werde die Bank damit beginnen, das Interesse der Investoren auszuloten. Einsammeln wolle PSBC rund 8 Milliarden US-Dollar. Die Bank wollte die Informationen nicht kommentieren.
26.08.2016 10:08

Der Börsengang, mit dem die Bank ihre weitere Expansion finanzieren will, soll im September erfolgen. Die Postbank ist vor allem in ländlichen Gebieten vertreten und hat dort ein breites Netz mit etwa 40 000 Filialen. Der Börsengang wäre der grösste seit dem Debüt des chinesischen Online-Handelsriesen Alibaba im Herbst 2014 mit einem Volumen von 25 Milliarden Dollar./she/stb

(AWP)