Ci Com erleidet im Geschäftsjahr 2016 Verlust von 3,60 Mio CHF

Die an der SIX kotierte Beteiligungsgesellschaft CI Com hat im Geschäftsjahr 2016 wie Anfang April bereits provisorisch angekündigt einen Verlust von 3,6 Mio CHF erlitten. Dieser hat sich damit gegenüber dem Vorjahr (0,42 Mio) mehr als verachtfacht. Entsprechend wird auch auf die Ausschüttung einer Dividende verzichtet.
02.05.2017 14:00

Hauptgrund für den Verlust ist das nach einem Beteiligungsverkauf negative Finanzergebnis von gut 3,5 Mio CHF. So hat die luxemburgische Zenessa SA, an der CI Com einen Anteil von 14,5% hält, ihre indirekt gehaltene Beteiligung an AD Industrie AS abgestossen. Der negative Effekt aus dieser Transaktion beläuft sich auf ungefähr 3,15 Mio CHF, wobei es sich um eine Rückstellung auf die Abwertung der Zenessa-Titel handelt.

Im Geschäftsjahr 2016 habe man die bestehenden Beteiligungen gehalten und sich nach weiteren Investitionsmöglichkeiten umgesehen, heisst es im Geschäftsbericht des Unternehmens. Allerdings hätten sich keine interessanten Möglichkeiten ergeben.

Das Beteiligungsportfolio von Ci Com umfasst deshalb weiterhin einen Anteil von 10,13% am Kapital und an den Stimmen von Alliance Developpment Capital SIIC (ADC) sowie einen Anteil von 14,52% an der Zenessa SA.

Mit Blick nach vorne will das Unternehmen weiterhin nach Gelegenheiten für Investitionen Ausschau halten.

cf/cp

(AWP)