Cisco kämpft weiter mit Geschäftseinbussen

Beim US-Netzwerkriesen Cisco sind Gewinn und Umsatz im vergangenen Quartal weiter gesunken. Verglichen mit dem Vorjahreswert ging der Überschuss um 25 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar (2,2 Mrd Euro) zurück, wie der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse fielen um zwei Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar. Obwohl die Ergebnisse die Prognosen der Analysten übertrafen, fiel die Aktie nachbörslich um ein Prozent.
15.02.2017 22:36

Mit 0,29 Dollar je Aktie kündigte Cisco eine etwas niedrigere Quartalsdividende an als am Markt erwartet worden war. Auch der Geschäftsausblick fiel eher verhalten aus - im laufenden Quartal droht dem Konzern zufolge ein weiterer Umsatzrückgang. Cisco stellt Geräte für den Internet- und Datenverkehr her, sogenannte Router und Switches. Die Technik steckt in vielen Firmen-Netzwerken, die Nachfrage schwächelt aber schon länger./hbr/DP/he

(AWP)