CKW nimmt hohe Wertberichtigungen vor - Jahresergebnis voraussichtlich negativ

Luzern (awp) - Die tiefen Strompreise veranlassen die Centralschweizerischen Kraftwerke zu grossen Wertanpassungen. Denn die Gruppe geht davon aus, dass die Phase der tiefen Preise länger anhält als noch vor einem Jahr angenommen. Für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 nimmt die CKW-Gruppe daher Wertberichtigungen in der Höhe von knapp 190 Mio CHF vor, wie sie am Montag mitteilte.
19.09.2016 08:21

Als Folge davon werde das Unternehmensergebnis im aktuellen Geschäftsjahr voraussichtlich negativ ausfallen. Dank der "sehr guten" Eigenkapitalausstattung sei das negative Ergebnis für die Gruppe "jedoch verkraftbar", hält die CKW fest. Das operative Geschäft entwickle sich derweil gut.

Grund für die anhaltend tiefen Preise seien die weiterhin steigende Einspeisung von subventionierter Energie vor allem in Deutschland, die tiefen Preise für CO2-Zertifikate und Primärenergie (Kohle, Gas und Öl) auf internationaler Ebene, die verhaltenen konjunkturellen Aussichten in Europa sowie die dadurch zurückgegangene Nachfrage nach Strom. Infolge dessen sei der Stromverkauf aus konventioneller, nicht subventionierter Produktion nicht mehr profitabel.

Das detaillierte Ergebnis zum Geschäftsjahr 2015/16 veröffentlicht die Axpo-Tochter am 15. Dezember 2016.

ra/uh

(AWP)