Clariant fusioniert mit texanischer Huntsman und wird zu HuntsmanClariant

Der Chemiekonzern Clariant will mit der texanischen Huntsman fusionieren. Angestrebt wird ein "Merger of Equals", wobei Clariant am neuen Unternehmen 52% halten wird und Huntsman 48%. Eine entsprechende Vereinbarung sei von den Verwaltungsräten der beiden Firmen unterzeichnet worden, teilen die beiden Unternehmen am Montag gemeinsam mit. Die Transaktion läuft über einen Aktientausch.
22.05.2017 07:24

Der Name des fusionierten Unternehmens lautet HuntsmanClariant. Der globale Konzernsitz wird in der Schweiz sein, während der operative Sitz in the Woodlands in Texas angesiedelt wird.

Die Huntsman-Aktionäre erhalten je Aktie 1,2196 HuntsmanClariant-Aktien, während jede ausstehende Clariant-Aktie zu einer HuntsmanClariant-Aktie wird.

Der Wert des neuen Unternehmen wird auf rund 20 Mrd USD beziffert, der gemeinsame Umsatz wird sich auf rund 13,2 Mrd USD und der bereinigte EBITDA auf 2,3 Mrd USD belaufen. Clariant-CEO Hariolf Kottmann ist als Präsident des Verwaltungsrats vorgesehen, Peter Huntsman als CEO. Der Verwaltungsrat soll paritätisch besetzt werden.

Es sei der perfekte Deal zur rechten Zeit, wird in der Mitteilung Clariant-CEO Kottmann zitiert. Das neue Unternehmen strebt eine Wertgenerierung von 3,5 Mrd USD an und will 400 Mio USD an jährlichen Kostensynergien regenerieren.

Der Abschluss der Fusion wird bis Ende 2017 erwartet.

cf/rw

(AWP)