Clientis-Banken im Halbjahr mit klar verbessertem Ergebnis

Bern (awp) - Die in der Clientis-Gruppe zusammengeschlossenen 15 Regionalbanken haben im ersten Halbjahr 2016 deutlich mehr Gewinn erzielt als noch vor Jahresfrist. Der Betriebserfolg erhöhte sich um 4,8% auf 104,0 Mio CHF. Unter dem Strich resultierte gar ein um 31% verbesserter Halbjahresgewinn von 30,5 Mio CHF, wie Clientis am Montag mitteilt.
15.08.2016 16:05

Eine Steigerung des Erfolgs gelang den Clientis-Banken trotz Negativzinsumfeld im Zinsengeschäft. Der Nettoerfolg daraus nahm im Halbjahr um 6,6% auf 82,4 Mio CHF zu. Der Grund dafür seien die Volumenausweitung im Hypothekargeschäft sowie günstigere Refinanzierungskosten gewesen, schreibt Clientis. Zudem hätten sich Gruppenvorteile wie das koordinierte Liquiditätsmanagement oder der zentrale Zugang zum Geld- und Kapitalmarkt erneut als Hilfe erwiesen.

Der Geschäftsaufwand nahm derweil nur leicht um 1,2% auf 63,6 Mio CHF zu und die Cost/Income-Ratio verbesserte sich um 2,2 Prozentpunkte auf 61,1%. Damit erhöhte sich die operative Effizienz weiter, was den Geschäftserfolg um 37% auf 34,7 Mio in die Höhe klettern liess.

Die Clientis-Banken legten seit Jahresbeginn bei den Kundengeldern um 2,1% auf 9,9 Mrd CHF zu. Bisher belasteten sie ihren Kunden nach wie vor keine Negativzinsen. Mit den Kundengeldern haben die Banken 83% der Ausleihungen finanziert. Diese nahmen in der Berichtsperiode um 2,0% auf 11,9 Mrd zu, wovon 11,2 Mrd (+1,8% ggü VJ) auf das Kerngeschäft Hypotheken entfielen.

Insgesamt wuchs die Bilanzsumme um 2,6% auf 13,8 Mrd CHF, wobei das Eigenkapital einen Anstieg um 2,4% auf 1,22 Mrd verzeichnete. Den Eigenfinanzierungsgrad (Eigenkapital im Verhältnis zur Bilanzsumme) gibt Clientis mit 8,8% an, was einen leichten Anstieg zum Vorjahr bedeute. Die mit der Kernkapitalquote (Tier 1) vergleichbaren Gesamtkapitalquote stieg nochmals auf 17,7% an (VJ 17,1%). Damit übertreffe man die ab 2019 gültigen Eigenmittel-Anforderungen von 12,3% bereits jetzt deutlich, so die Mitteilung.

Im gesamten Geschäftsjahr 2016 rechnet die Clientis Gruppe mit einem gegenüber dem Vorjahr besseren Resultat. Dabei werde das Ergebnis durch weiteres Volumenwachstum gestützt.

mk/cf

(AWP)