Colgate-Palmolive schwächelt in der Heimat - Pessimistischer für Umsatz

Der US-Konsumgüterkonzern Colgate-Palmolive hat zum Jahresstart auf seinem Heimatmarkt geschwächelt. In der Heimatregion Nord-Amerika, die zu einem Fünftel zum Gesamtgeschäft beiträgt, gingen die Umsätze zurück. Dadurch stagnierten die Erlöse konzernweit im ersten Quartal bei 3,76 Milliarden US-Dollar (3,4 Mrd Euro), wie der Konzern am Freitag mitteilte. Konzernchef Ian Cook glaubt nun, dass Colgate-Palmolive im Gesamtjahr weniger stark wachsen wird, als die angepeilten 4 bis 7 Prozent. Die Aktie geriet vorbörslich unter Druck und verlor gute 3 Prozent.
28.04.2017 13:47

Für den bereinigten Gewinn je Aktie erwartet Cook weiterhin eine Steigerung im niedrigen einstelligen Prozentbereich. In den ersten drei Monaten schnitt der Hersteller von Colgate-Zahnpasta, Palmolive-Seife und Ajax-Haushaltsreiniger bei dieser Kennziffer mit 67 Cent je Aktie besser ab als von Analysten gedacht. Unter dem Strich verdiente Colgate-Palmolive 570 Millionen Dollar nach 533 Millionen Dollar im Jahr zuvor./she/tos

(AWP)