Dentalbedarf - Coltene erhöht Dividende und bestätigt Mittelfrist-Ziele

Der Dentalbedarfs-Hersteller Coltene bestätigt die Ende Januar provisorisch publizierten Eckdaten fürs Geschäftsjahr 2016.
09.03.2017 07:03
Werkzeuge in einer Zahnarztpraxis.
Werkzeuge in einer Zahnarztpraxis.
Bild: pixabay.com

Das Unternehmen hält an den Mittelfristzielen fest und erhöht die Dividende deutlich. Das geprüfte Ergebnis birgt keine Überraschung. Wie angekündigt, stieg der der Umsatz im Geschäftsjahr 2016 um 4 Prozent auf 160,7 Mio CHF. Der Betriebsgewinn (EBIT) legte um 14 Prozent auf 23,3 Mio und mit einer entsprechenden Marge von 14,5 Prozent bewegt sich das Unternehmen bereits nahe am formulierten Mittefristziel von 15 Prozent. Schliesslich stieg der Nettogewinn um knapp 30 Prozent auf 17,3 Mio.

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung aufgrund der Zahlen eine um 50 Rappen auf 2,70 CHF erhöhte Dividende pro Aktie vor. Gemäss Medienmitteilung vom Donnerstag standen im abgelaufenen Geschäftsjahr die fortgesetzte Internationalisierung der Gruppe und das Innovationsmanagement im Fokus.

Im Ausblick will das Unternehmen weiterhin an der erwarteten positiven Entwicklung des Marktes teilhaben und bestätigt, die EBIT-Marge bis 2018 schrittweise auf 15 Prozent des Nettoumsatzes steigern zu wollen. Diese Strategieziele sollen unter anderem dank der Digitalisierung der Geschäftsprozesse und der Vernetzung von internen und externen Daten gelingen. Zudem sollen die Abläufe entlang der Wertschöpfungskette weiter vereinfacht werden, wie es heisst.

(AWP)