Comet steigert 2016 Umsatz und Gewinn markant - Aktie gesucht

(Mit Analystenkommentaren und Schlusskurs ergänzt) - Die Comet-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016 sowohl den Umsatz als auch den Gewinn markant gesteigert. Die Verkäufe zogen gegenüber dem Vorjahr um 18% auf 332,4 Mio CHF an. Dazu hätten alle Kernregionen mit Wachstum beigetragen, teilt das Unternehmen am Montag mit. Es sei das beste Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens und mit der Wachstumsstrategie 2020 sei man damit auf Erfolgskurs. An der Börse kamen die Zahlen gut an.
13.02.2017 18:14

Die operative Marge auf Stufe EBITDA verbesserte sich um 160 Basispunkte auf 14,3% und der Reingewinn um knapp 60% auf den Rekordwert von 27,3 Mio CHF.

Comet hat damit besser abgeschnitten als noch im vergangenen November prognostiziert. Damals wurde ein Umsatz zwischen 300 bis 320 Mio CHF vorhergesagt sowie eine EBITDA-Marge im Bereich von 11 bis 13%. Laut der mittelfristigen Planung soll die Marge bis 2020 auf 16% bis 18% ansteigen, den angestrebten Umsatz sieht Comet dann bei 500 Mio CHF.

Die detaillierten Jahresergebnisse will das Unternehmen am 15. März 2017 anlässlich der Bilanzmedienkonferenz vorlegen.

AKTIE GEWINNT

Die eher illiquiden Comet-Aktien zogen am Montag bei überdurchschnittlichem Volumen um 4,8% auf 1'045 CHF an und waren der Tagessieger an der Schweizer Börse. Im frühen Handel erreichten die Titel bei 1'079 CHF ein Allzeithoch. Der am SPI gemessene Gesamtmarkt rührte sich zu Wochenbeginn per Saldo kaum von der Stelle und schloss 0,07% höher.

Die Zürcher Kantonalbank sieht die Zahlen als "überzeugende Eckwerte", welche Ausdruck der "aktuell hohen Dynamik in den zugrunde liegenden Märkten" sei. Baader Helvea nennt die Zahlen "stark".

cf/ra/cp

(AWP)