Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab

(Ausführliche Fassung)
25.07.2016 22:12

FRANKFURT (awp international) - Die Commerzbank kämpft mit immer mehr Gegenwind. Im zweiten Quartal sackte der Überschuss um fast ein Drittel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 209 Millionen Euro ab, wie das Institut am Montagabend in Frankfurt mitteilte. Der operative Gewinn ging um 18 Prozent auf 351 Millionen Euro nach unten. Analysten hatten mit geringeren Rückgängen gerechnet. Ein wichtiger Grund sind die historisch niedrigen Zinsen, die sich immer stärker in die Ergebnisse der Banken hineinfressen.

Deutlich sackte die harte Kernkapitalquote ab. In den vergangenen drei Monaten rutschte sie um 0,5 Prozentpunkte auf 11,5 Prozent. Die Bank begründete das mit einer höheren Gewichtung von Risiken im Tagesgeschäft sowie höheren Pensionsverpflichtungen angesichts der niedrigen Zinsen. Auch die höheren Risiken für italienische Staatsanleihen hinterliessen Spuren.

Anleger zeigten sich wenig begeistert. Im nachbörslichen Handel bei Lang & Schwarz sackte der Commerzbank-Aktienkurs in einer ersten Reaktion um gut ein Prozent ab./he/enl/he

(AWP)