Commerzbank verdient überraschend mehr

Die Commerzbank ist überraschend mit einem Gewinnplus ins Jahr gestartet. Das Ergebnis unterm Strich stieg im ersten Quartal auf 217 Millionen Euro, wie das Institut am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte die Commerzbank 169 Millionen Euro verdient. Auch operativ stieg das Ergebnis von 282 Millionen auf 314 Millionen Euro.
09.05.2017 07:18

Damit übertraf die Commerzbank die Erwartungen der Analysten deutlich, die nicht einmal mit einem halb so hohen Gewinn gerechnet hatten. "Die Commerzbank ist gut ins neue Jahr gestartet", erklärte Vorstandschef Martin Zielke. Er gab aber gleichzeitig zu bedenken: "Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird."

Erfolge gab es auch bei der harten Kernkapitalquote, die ein Indikator für die Widerstandsfähigkeit einer Bank in Krisenzeiten ist. Sie stieg Ende März auf 12,5 Prozent nach 12,3 Prozent Ende Dezember und 12,0 Prozent Ende März 2016. Im Gesamtjahr soll sie weiterhin bei mindestens 12 Prozent liegen./das/fbr

(AWP)