Continental forscht künftig im Silicon Valley

Auf der Suche nach der Mobilität der Zukunft setzt der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental auf die kalifornische Innovationshochburg Silicon Valley. In einem neuen Forschungszentrum könnten künftig bis zu 300 Experten aus allen Sparten des Unternehmens an Lösungen für die nachhaltige Mobilität der Zukunft arbeiten, teilte Continental am Mittwoch zur Eröffnung des Zentrums mit. Künftig werde das "Geschäft zunehmend von Mobilitätsdiensten und intelligenten Mobilitätstechnologien geprägt sein", sagte Technologie-Chef Kurt Lehmann. "Continental vernetzt die Gehirne der Fahrzeuge und erweitert damit die kollektive Intelligenz der Fahrzeugschwärme."
12.04.2017 19:43

Die Projekte umfassen automatisiertes Fahren, Elektromobilität, Vernetzung und Mobilitätsdienste. Der Dax -Konzern investiert eine einstellige Millionen-Dollar-Summe in den rund 6000 Quadratmeter grossen Komplex mit Laboren, Werkstätten und Büros. Continental ist seit Jahren im Silicon Valley vertreten - dort hat die Sparte Intelligent Transportation Systems seit 2014 ihren Sitz.

Continental beschäftigt in den USA nach eigenen Angaben mehr als 18 000 Mitarbeiter. In den vergangenen fünf Jahren habe das Unternehmen dort 1,9 Milliarden Dollar investiert - und in den kommenden fünf Jahren seien Investitionen in vergleichbarer Höhe geplant./tst/DP/jha

(AWP)