Conzzeta-Aktien nach starken Semesterzahlen im Aufschwung

Die Aktien des Mischkonzerns Conzzeta legen am Freitag in einem schwachen Gesamtmarkt markant zu. Das am Morgen vorgelegte Halbjahresergebnis hat insbesondere mit einem sehr starken Umsatzwachstum positiv überrascht. Nach der schwachen Entwicklung der Aktie über die vergangenen drei Monate ist damit viel Spielraum nach oben vorhanden.
10.08.2018 12:02

Zur Mittagszeit klettern die Conzzeta-Papoere um 5,7 Prozent auf 1'114 Franken in die Höhe, dies notabene in einem deutlich schwächeren Gesamtmarkt. Die Aktie, die im Vorjahr um über 40 Prozent nach oben geschossen war, erreicht damit auf den bisherigen Jahresverlauf gesehen erneut ein Plus von 10 Prozent.

Conzzeta hat im ersten Semester den Umsatz um über einen Drittel gesteigert. Auch wenn man Akquisitions- und Währungseffekte abzieht, bleibt ein stolzes organisches Wachstum von 20 Prozent. Dabei lief es insbesondere in der grössten Sparte Blechbearbeitung (Bystronic) weiterhin sehr gut, was sich auch in einem guten Auftragseingang spiegelt.

Für die sich in einer mehrjährigen Neuausrichtungsphase befindende Sportartikelsparte (Mammut) stellt Conzzeta zudem bereits für das laufende Jahr ein leicht positives Betriebsergebnis in Aussicht, trotz eines Verlustes noch im ersten Semester.

Positiv aufgenommen wird auch die Erhöhung des Ausblicks für das Gesamtjahr. Wurde bisher ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich sowie ein höheres Betriebsergebnis und eine weiter verbesserte Marge angestrebt, so lauten die Vorgaben neu für das Umsatzwachstum rund 20 Prozent und für die EBIT-Marge ohne Sondereffekte "im unteren Bereich der mittelfristig angestrebten Bandbreite von 8 bis 10 Prozent".

Conzzeta konnte offenbar den Schwung aus dem zweiten Semester 2017 mit ins neue Jahr nehmen, heisst es in einem Kommentar der Zürcher Kantonalbank. Für zusätzliches Wachstum werde der höhere Auftragseingang bei den Investitionsgütern sorgen. Besonders vorteilhaft präsentiert sich laut der Bank die Situation im Segment Bystronic.

Bei den übrigen Segmenten sieht die ZKB noch Verbesserungspotential. Conzzeta verfüge aber mit dem vorhandenen Industrie-Knowhow, dem stabilen Aktionariat und einer vollen Kriegskasse über die notwendigen Strukturen, um langfristig sinnvolle Akzente zu setzen und weitere Verbesserungen zu implementieren. Das freundliche Marktumfeld für wachstumsstarke Titel spreche zudem für ein weiterhin überdurchschnittliches Abschneiden der Conzzeta-Aktie.

cf/kw

(AWP)