Covestro setzt mit Milliardeninvestition in den USA auf hohe Kunststoffnachfrage

Der Spezialchemiekonzern Covestro rüstet sich in Erwartung einer weiter steigenden Kunststoffnachnachfrage für die Zukunft: Am US-Standort Baytown soll für 1,5 Milliarden Euro eine Grossanlage zur Produktion des Hartschaum-Vorproduktes MDI gebaut werden, wie der Dax -Konzern am Dienstag in Leverkusen mitteilte. Die neue Anlage werde über eine Kapazität von 500 Kilotonnen pro Jahr verfügen und soll 2024 in Betrieb gehen.
09.10.2018 13:31

Der Anlagenbau ist Teil der im Sommer angekündigten, höheren Investitionen von bis zu 1,2 Milliarden Euro pro Jahr in den kommenden drei Jahren. Der Aktienkurs weitete nach der Bekanntgabe am Dienstag die Verluste dennoch aus.

"Die Nachfrage nach innovativen MDI-Materialien wird auf absehbare Zeit weiter steigen und verspricht daher attraktive Kapazitätsauslastungen", sagte Covestro-Chef Markus Steilemann. Dabei setzt der Konzern auf ein erwartetes langfristiges Wachstum des globalen MDI-Marktes um rund 5 Prozent pro Jahr. Treiber sind Trends wie energieeffizientes Bauen, das die Nachfrage etwa nach Dämmstoffen ankurbelt./mis/jha/

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Covestro I44.52-4.93%

Investment ideas