CPH: Zeochem fusioniert Schweizer Gesellschaften

Die CPH-Gruppe fusioniert zwei Schweizer Gesellschaften im Bereich Chemie. Die CU Deutero + Agro AG sowie die Chemie Uetikon AG werden rückwirkend per 1. Januar 2017 in die Zeochem AG integriert, wie das Unternehmen am Montagmorgen schreibt.
26.06.2017 07:51

Per Ende Juni 2017 werde die die Düngerproduktion von CU Deutero + Agroin Uetikon aufgegeben. Die Geschäfte mit deuterierten Verbindungen, die dort ebenfalls produziert werden, würden hingegen weitergeführt und als eigenes Produktsegment in die Zeochem-Gruppe integriert. Ab 2018 werden sie am Standort der Zeochem in Rüti hergestellt und vertrieben. Chemie Uetikon war Eigentümerin der Immobilien am Standort, die an den Kanton Zürich verkauft wurden.

Neu wird der Bereich Chemie in der Schweiz nur noch unter dem Namen Zeochem operieren. "Mit der Integration der deuterierten Produkte können Synergien innerhalb der Zeochem-Gruppe im Qualitätsmanagement, in der Logistik, im Marketing und im Verkauf genutzt werden", wird Bereichsleiter Alois Waldburg-Zeil in der Mitteilung zitiert.

Deuterierte Verbindungen werden den Angaben zufolge als Lösungsmittel für die NMR-Spektroskopie, als Synthesebausteine für pharmazeutische Wirkstoffe sowie für die Herstellung von organischen Leuchtdioden (OLED) eingesetzt.

yr/ra

(AWP)