CS-Immofonds REFI mit höherer Anlagerendite - REFG bleibt hinter Vorjahr zurück

Die beiden CS-Immobilienfonds Real Estate Fund International (REFI) und Real Estate Fund Global (REFG) haben sich im vergangenen Geschäftsjahr bezüglich Anlagerendite unterschiedlich entwickelt. Beim REFI zeigt sich eine Verbesserung gegenüber 2015, beim REFG ein Rückgang.
23.03.2017 09:58

Beim REFI-Fonds kam sie konkret bei 5,14% zu liegen nach 4,95% im Vorjahr. Die Performance betrug 9,0% und lag somit über dem Benchmark SXI Real Estate Funds, der in der gleichen Zeitspanne einen Wert von 6,9% aufwies, wie die Credit Suisse am Donnerstag mitteilt.

Die Ausschüttung wird auf 42,00 CHF je Anteil (Vorjahr 41,00 CHF) erhöht. Auf Basis des Schlusskurses von Ende 2016 ergibt sich eine Ausschüttungsrendite von 3,56% (3,66%). Die Mietzinseinnahmen stiegen um 13% auf 163,0 Mio CHF, dies bei einer im Vergleich zum Vorjahr stabilen Mietzinsausfallquote (4,5% am Jahresende).

Der deutlich kleinere REFG-Fonds (Verkehrswert Liegenschaften 0,36 Mrd CHF vs. 2,84 Mrd REFI) kommt auf eine Anlagerendite von 1,41%, was unter dem Vorjahreswert von 1,79% liegt. Die Performance betrug 0,1%. Die Ausschüttung wird auf 3,40 CHF pro Anteil von 3,60 CHF reduziert, was eine Ausschüttungsrendite von 3,64% (3,72%) ergibt. Die Mietzinseinnahmen erhöhten sich um 16% auf 20,7 Mio CHF, die Mietzinsausfallquote legte auf 8,0% (7,7%) zu.

cp/rw

(AWP)