CS überträgt Schweizer Asset-Management-Geschäft in neue Rechtseinheit

Die Credit Suisse überträgt ihr Schweizer Vermögensverwaltungsgeschäft in eine neue Rechtseinheit mit dem Namen Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG. Wenn die Finma dem Schritt zustimme, werde die neue Gesellschaft den Betrieb mit eigener Lizenz als Vermögensverwalter Ende März aufnehmen, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. CEO der neuen Einheit wird Michel Degen, zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als Leiter Asset Management Switzerland & EMEA.
02.03.2017 07:32

Die neue Gesellschaft werde einen wichtigen Bestandteil der neuen Holdingstruktur repräsentieren und unterstütze die Umsetzung der strategischen Ziele. Als Verwaltungsratspräsident wird Bruno Pfister eingesetzt, Vize-VRP wird Peter Norley, der auch gleichzeitig Global Chief Operating Officer der Credit Suisse Asset Management ist. Die weiteren Mitglieder sind Rudolf Noser, Beat Schwab, Michael Strobaek, Patrick Tschumper und Beat Zeller.

dm/ra

(AWP)