Dänischer Energiekonzern Dong verkauft sein Kohle- und Gasgeschäft

Der dänische Energiekonzern Dong verkauft sein Kohle- und Gasgeschäft für umgerechnet rund 935 Millionen Euro an die Ineos-Gruppe. Damit sei die Umwandlung von Dong in einen ausschliesslich auf erneuerbare Energien ausgerichtetes Unternehmen gelungen, teilte Dong-Chef Henrik Poulsen am Mittwoch mit.
24.05.2017 15:04

Dong Energy hatte im vergangenen Jahr beschlossen, sich auf die Produktion von Windstrom zu konzentrieren. Ineos ist eine Gruppe chemischer Betriebe mit Sitz im waadtländischen Rolle. Der britische Chemiekonzern war 2010 in die Schweiz gezogen.

Dong Energy ist der weltgrösste Betreiber von Windparks auf See. 2016 schrieb der Konzern erstmals seit mehreren Jahren wieder schwarze Zahlen. Das Unternehmen war im Juni des vergangenen Jahres an die Börse gegangen. Es ist aber immer noch zu 50,1 Prozent in der Hand des dänischen Staates.

(AWP)