Daimler investiert in amerikanisches Startup für Autokäufer

Daimler rüstet eine kalifornische Startup-Firma für den Autokauf finanziell auf. Der Stuttgarter Autobauer werde bis zum Jahresende einen höheren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in das 2015 gegründete Unternehmen AutoGravity stecken, sagte ein Sprecher von Daimler Financial Services am Dienstag.
14.02.2017 07:30

Mit der Smartphone-App AutoGravity lassen sich Kauf- und Finanzierungs-Angebote hersteller- und bankenübergreifend vergleichen und online abschliessen. Mitgründer und Chef des Unternehmens ist der langjährige Daimler-Manager Andy Hinrichs.

In Kalifornien hatten 150'000 Nutzer die App heruntergeladen, nun soll das Angebot auf 46 US-Bundesstaaten erweitert werden. Auch ein Markteintritt ausserhalb der USA werde geprüft.

Daimler-Finanzchef Bodo Uebber sagte, dem Konzern gehe es darum, das klassische Leasing- und Finanzierungsgeschäft auf den digitalen Vertrieb vorzubereiten.

Daimler Financial Services hat im vergangenen Jahr Leasing- und Kreditverträge über 61,8 Milliarden Euro abgeschlossen. Das Vertragsvolumen stieg um 14 Prozent. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich 2016 auf 1,74 von 1,62 Milliarden Euro.

(AWP)