Daimler profitiert von Rekordverkäufen

STUTTGART (awp international) - Rekordverkäufe haben den Autobauer Daimler im zweiten Quartal angetrieben. Der Umsatz kletterte mit einem Plus von drei Prozent auf 38,6 Milliarden Euro allerdings etwas schwächer als von Analysten erwartet. Unterm Strich wuchs der Gewinn um 7 Prozent auf 2,45 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.
21.07.2016 07:56

Rückstellungen für den Rückruf von Autos mit Tataka-Airbags und für "Aufwendungen im Zusammenhang mit rechtlichen Verfahren" verhinderten einen noch deutlicheren Anstieg. Am Dienstag war dem Autobauer von der EU-Kommission eine Strafe von gut einer Milliarde Euro für ein Lkw-Kartell mit fünf anderen Lkw-Herstellern aufgebrummt worden.

Die Gewinnkraft des Konzerns im Autogeschäft liess im Jahresvergleich etwas nach. Die operative Marge in der Pkw-Sparte, also der Anteil des operativen Gewinns (Ebit) am Umsatz, lag bei 6,4 Prozent und damit mehr als vier Prozentpunkte unter dem Vergleichswert ein Jahr zuvor. Zuletzt hatten unter anderem Anlaufkosten für die neue E-Klasse den Wert gedrückt. Das erklärte Ziel von Daimler ist hier ein Wert von 10 Prozent.

In der vergangenen Woche hatte Daimler bereits Eckzahlen vorgelegt. Am Donnerstag legten Daimler-Aktien vorbörslich zu./fri/das

(AWP)