Daimler senkt Prognose - Aktie unter Druck

Der Auto- und Lastwagenbauer Daimler senkt seine Prognose. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde 2018 nun "deutlich" unter dem Wert des Vorjahres erwartet, teilte der Konzern am Freitag mit. Zuvor hatte Daimler noch einen "leichten" Rückgang kalkuliert. Bereits im dritten Quartal musst Daimler Federn lassen. Nach ersten Berechnungen ging das Ebit von 3,41 Milliarden auf 2,49 Milliarden Euro zurück. Allein in der Pkw-Sparte brach das operative Ergebnis um mehr als ein Drittel auf 1,37 Milliarden Euro ein.
19.10.2018 15:36

Als Grund für die trüberen Aussichten führte Daimler höhere Aufwendungen bei der Umrüstung der Dieselfahrzeugen, Auslieferungsverzögerungen bei Mercedes-Benz Vans und eine rückläufige Nachfrage nach Bussen in einigen Märkten an. Zudem muss der Konzern Risikovorsorge treffen für eine möglicherweise notwendige Umrüstung von Fahrzeugen, die noch mit dem früher verwendeten Kältemittel R134a ausgestattet sind. Die Aktie gab nach der Gewinnwarnung zuletzt 3 Prozent nach./she/jha/

(AWP)