Daimler Trucks übernimmt US-Spezialisten für autonomes Fahren

Daimlers Truck-Sparte treibt die Entwicklung von automatisiert fahrenden Lastwagen mit einem neuen Partner in den USA voran. Der Stuttgarter Konzern übernimmt dazu die Mehrheit an Torc Robotics, einem Unternehmen aus Blacksburg im US-Bundesstaat Virginia, das auf autonome Fahrzeugsysteme spezialisiert ist. Gemeinsam wollen beide innerhalb der nächsten zehn Jahre serienreife Level-4-Lastwagen in den USA auf die Strasse bringen, wie Daimler am Freitag mitteilte. Level 4 ist das sogenannte vollautomatisierte Fahren, die zweithöchste Stufe auf dem Weg zum komplett autonomen Fahren.
29.03.2019 14:13

"Das ist ein extrem grosser Technologiesprung", sagte Daimlers Truck-Chef Martin Daum. Bisher hat der Lastwagenbauer Level 2, also das teilautomatisierte Fahren zur Serienreife gebracht. Mit Investionen von mehr als 500 Millionen Euro will die Sparte in den kommenden Jahren in die Entwicklung voranbringen. Der Kaufpreis für die Torc-Anteile sei darin enthalten, sagte Daum. Wie viel genau es ist, wollte er nicht sagen.

Torc ist seit 2005 auf dem Markt und arbeitet unter anderem mit dem Baumaschinenhersteller Caterpillar , aber auch mit dem Militär zusammen. Auch nach der Übernahme durch Daimler solle die Firma eigenständig bleiben. Es sei aber eine enge Zusammenarbeit geplant, sagte Daum. Die 120 Torc-Mitarbeiter brächten ihre Expertise für die Entwicklung der Software in die Partnerschaft ein, Daimler dagegen das Wissen und die Erfahrung, wie solche Systeme in die Architektur der Fahrzeuge integriert werden könnten./eni/DP/men

(AWP)