Dätwyler hält an ao GV zur Finanzierung möglicher Premier Farnell-Übernahme fest

Zürich (awp) - Der Industriekonzern Dätwyler hält am Termin für eine ausserordentliche Generalversammlung am kommenden Mittwoch fest. Diese wurde angesetzt, um eine Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit der Mitte Juni angekündigten Übernahme der britischen Premier Farnell zu genehmigen. In der Zwischenzeit wurde das Gebot von Dätwyler in der Höhe von 165 Pence je Aktie oder insgesamt rund 1,1 Mrd CHF allerdings von der US-amerikanische Avnet überboten, welche 185 Pence je Aktien bietet oder rund 12% mehr als Dätwyler.
08.08.2016 11:40

Dätwyler hatte nach der Gegenofferte von Avnet Ende Juli verlauten lassen, dass das weitere Vorgehen und sämtliche Optionen geprüft würden und dass allenfalls rechtzeitig informiert würde. Ein Firmen-Sprecher bestätigte nun am Montag auf Anfrage von AWP den Termin von dieser Woche. Die ausserordentliche Generalversammlung zur Schaffung von genehmigtem Kapital finde statt, so der Sprecher. Das weitere Vorgehen in Bezug auf die Akquisition werde geprüft, hiess es zudem unverändert zur bisherigen Kommunikation.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob sich Dätwyler vor der Generalversammlung noch zu diesem Thema äussern wird.

Ein Analyst in Zürich meinte diesbezüglich, dass sich Dätwyler sehr wohl das erforderliche Kapital wie geplant genehmigen lassen könne. Denn einerseits sei noch nicht definitiv, dass das Angebot von Avnet zustande komme, und andererseits stehe Dätwyler die Möglichkeit für ein höheres Angebot weiterhin offen. Allenfalls müssten die Aktionäre ein weiteres Mal zur Finanzierung befragt werden. Dätwyler lässt sich diesbezüglich naturgemäss nicht in die Karten schauen.

Der Aktienkurs von Dätwlyer fiel mit Bekanntgabe der geplante Transaktion Mitte Juni stark zurück, wobei er sich von diesem Rücksetzer bis heute nicht erholt hat. In Marktkreisen wurde die Übernahme damals zwar als sinnvoll bezeichnet, aber schon zum damaligen Preis als eher teuer eingestuft. Wie ein allenfalls noch höheres Gebot beurteilt würde, bleibt abzuwarten.

cf/uh

(AWP)