Dätwyler steigt aus Bieterkampf um Premier Farnell aus - hohe Einmalkosten

Altdorf (awp) - Dätwyler zieht sich aus dem Bieterwettbewerb um die britische Premier Farnell zurück. Die bisher genannten Bedingungen des Angebots seien final, schreibt die Gruppe am Donnerstag in einer Mitteilung. Man werde keine Anfrage zur Verlängerung der Angebotsfrist stellen. Das Angebot für Premier Farnell verfalle so am 21. August. Damit dürfte Premier Farnell an Avnet gehen. Das US-Unternehmen bietet 185 Pence je Premier-Farnell-Titel und übertraf damit die Dätwyler-Offerte von 165 Pence deutlich.
18.08.2016 08:40

Dätwyler werde die bisherige kommunizierte profitable Wachstumsstrategie weiterverfolgen. Diese beinhaltet sowohl organisches Wachstum als auch Akquisitionen, so die Mitteilung weiter.

Aus dem misslungenen Übernahmeversuch entstehen Dätwyler wie bereits früher kommuniziert einmalige Transaktionskosten von rund 4 Mio bis 8 Mio CHF, welche in den EBIT einfliessen. Dazu kommen einmalige Kosten zur Währungsabsicherung und Währungsverluste von insgesamt rund 35 Mio bis 40 Mio, welche das Finanzergebnis belasten werden.

gab/cp

(AWP)