DE: Reallöhne im Jahr 2015 stark gestiegen

WIESBADEN (awp international) - Die Arbeitnehmer in Deutschland haben im vergangenen Jahr deutliche Einkommenszuwächse erzielt. Wegen der geringen Teuerung schlugen die Lohnerhöhungen nahezu vollständig auf die Reallöhne durch, so dass die Menschen eine höhere Kaufkraft hatten, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Auswertung des Statistischen Bundesamtes hervorgeht.
04.02.2016 09:47

Nach den vorläufigen Zahlen stiegen die Brutto-Löhne im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent. Abzüglich der Teuerung von 0,3 Prozent ergibt sich daraus ein Reallohnplus von 2,5 Prozent, dem höchsten Wert seit Beginn der aktuellen statistischen Zeitreihe im Jahr 2008. Im Jahr 2014 war der Reallohn um 1,7 Prozent gestiegen.

Der Einfluss des zum Jahresbeginn 2015 eingeführten Mindestlohns lasse sich auf der vorliegenden Grundlage nicht beziffern, erklärten die Statistiker. Es gibt aber einige Hinweise auf die Wirksamkeit der Vorgabe des Stundenlohns von 8,50 Euro. Besonders stark gestiegen sind im zurückliegenden Jahr die Löhne der ungelernten Arbeiter (+4,1 Prozent) und der geringfügig Beschäftigten (+4,7 Prozent). Im Osten mit seiner niedrigeren Gehaltsstruktur stiegen die Nominallöhne ebenfalls stärker (+3,9 Prozent) als im Westen (+2,5 Prozent)./ceb/DP/das

(AWP)