Delivery Hero geht an die Börse

Der Berliner Essenslieferdienst Delivery Hero geht an die Börse. Die Aktien des Unternehmens aus der Start-up-Schmiede Rocket Internet werden am Freitag (9.00 Uhr) zum ersten Mal an der Frankfurter Börse gehandelt. Zu Delivery Hero gehören in Deutschland die Marken Foodora, pizza.de und Lieferheld. Das 2011 gegründete Start-up ist nach eigenen Angaben inzwischen in mehr als 40 Ländern weltweit aktiv und beschäftigt mehr als 6000 Mitarbeiter plus mehrere Tausend Fahrer, die das Essen etwa per Fahrrad zu Kunden nach Hause bringen.
30.06.2017 06:33

Den Ausgabepreis der neuen Aktien setzte das Unternehmen auf 25,50 Euro fest. Das ist das obere Ende der zuvor ausgegebenen Preisspanne. Damit nimmt das Start-up mit dem Börsengang knapp eine Milliarde Euro ein./bfb/DP/mis

(AWP)