Deutsche Bank dampft Geschäft in Portugal ein

Die Deutsche Bank hat sich planmässig aus ihrem Geschäft mit Privat- und Firmenkunden in Portugal zurückgezogen. Am Wochenende habe das Geldhaus den Verkauf an die spanische Regionalbank Abanca abgeschlossen, teilte das Institut am Dienstag in Frankfurt mit.
11.06.2019 12:50

Damit seien rund 3 Milliarden Euro an verwaltetem Vermögen, 1 Milliarde Euro an Einlagen und 3 Milliarden Euro an Krediten an Abanca übergegangen. Zudem übernehme die Bank 330 Vollzeitstellen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Die Deutsche Bank hatte den Verkauf der Geschäfte in Portugal an Abanca im März 2018 angekündigt, um den Konzern zu verschlanken und Stellen abzubauen. Mit der Unternehmens- und Investmentbank bleibe man aber in dem Land aktiv, um Firmen, Geldhäuser und Behörden zu betreuen, wie das Geldhaus betonte. Ferner blieben das Privat- und Firmenkundengeschäft in Belgien, Italien, Spanien und Indien sowie der Heimatmarkt Deutschland das Kerngeschäft./als/DP/jha

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Deutsche Bank

Symbol Typ Coupon PDF
MBCVJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 10.50% PDF
MBJWJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 10.15% PDF
MBKBJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 10.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär