Deutsche Börse schlägt Profit aus Trennung von US-Börse Bats

Die Deutsche Börse trennt sich komplett von ihrer Beteiligung an der US-Handelsplattform Bats Global Markets. Der Verkauf der restlichen Beteiligung werde sich mit rund 68 Millionen Euro positiv auf den Konzernüberschuss im ersten Quartal auswirken, erklärte der Börsenbetreiber am Donnerstag in Eschborn bei Frankfurt. Im Schlussquartal 2016 hatte die Deutsche Börse bereits einen Gewinnbeitrag in Höhe von rund 23 Millionen Euro aus einem Teilverkauf der Bats-Anteile realisiert.
02.03.2017 10:34

Die Deutsche Börse hat sich damit vom Grossteil ihrer US-Aktivitäten getrennt, nachdem sie zuvor schon die Aktienoptionsbörse International Securities Exchange abgestossen hatte. Die Deutschen sind jetzt noch mit zwei Büros in Chicago und New York vertreten. Eigentlich wollte die Deutsche Börse mit der London Stock Exchange zu einem der weltgrössten Marktplatzbetreiber fusionieren, doch der Zusammenschluss steht nach Widerständen aus London, Brüssel und aus der deutschen Politik kurz vor dem Scheitern./das/zb

(AWP)