Deutsche Lufthansa mit weniger Passagieren im August - Eurowings dämpft Rückgang

FRANKFURT (awp international) - Ein stärkerer Ticketabsatz bei Eurowings und den Auslandstöchtern hat bei der Lufthansa einen Rückgang der Passagierzahlen im August nicht verhindern können. Konzernweit beförderte Europas grösste Fluggesellschaft im abgelaufenen Monat 10,7 Millionen Fluggäste und damit 1,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie sie am Freitag in Frankfurt mitteilte.
09.09.2016 13:23

Zuwächse bei der Schweizer Tochter Swiss, bei Austrian Airlines und vor allem bei der konzerneigenen Billigmarke Eurowings federten die Rückgänge bei der Kernmarke Lufthansa etwas ab. Bei der Kranichlinie selbst sank das Passagieraufkommen um 5 Prozent und damit noch staärker als das bereits gekappte Flugangebot. Die Auslastung der Maschinen verschlechterte sich konzernweit sogar um 3 Prozentpunkte auf 84,7 Prozent. Für die Ticketpreise ging es den Angaben zufolge erneut deutlich abwärts.

Im Frachtgeschäft konnte die Lufthansa ihre Verkehrsleistung um 0,7 Prozent auf 819 Millionen Tonnenkilometer ausbauen. Die Auslastung der Frachträume verbesserte sich um einen Zehntel-Prozentpunkt auf 61,8 Prozent./stw/stb

(AWP)