Deutsche Lufthansa will Pilotenstreik erneut mit Klage stoppen

FRANKFURT/MÜNCHEN (awp international) - Die Deutsche Lufthansa zieht abermals gegen den Streik der Piloten vor Gericht. Die Fluggesellschaft habe beim Arbeitsgericht München eine einstweilige Verfügung gegen den für Dienstag angekündigten Streik eingereicht, sagte ein Sprecher in Frankfurt am Montag. Der Konzern halte die Lohnforderungen der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) für in Teilen rechtswidrig.
28.11.2016 14:33

Bereits am vergangenen Dienstag hatte die Lufthansa versucht, die Streiks gerichtlich zu stoppen. Sie scheiterte aber vor zwei Arbeitsgerichten in Frankfurt. Das Arbeitsgericht München war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

VC will nach einer Streikunterbrechung ab Dienstag erneut Lufthansa-Flüge bestreiken. Sie fordert in dem seit 2014 andauernden Tarifkonflikt höhere Löhne und hatte am Wochenende ein Angebot der Lufthansa abgelehnt./als/DP/stb

(AWP)