Deutsche Petroplus-Gläubiger erhalten 246 Millionen Euro

INGOLSTADT (awp international) - Die Gläubiger der insolventen Petroplus Deutschland erhalten in den nächsten Tagen 246 Millionen Euro als erste Abschlagszahlung auf ihre Ansprüche von 410 Millionen. Bei den Gläubigern handelt es sich vor allem um Banken, Lieferanten und Mitarbeiter. Der vom Amtsgericht Ingolstadt bestellte Insolvenzverwalter Michael Jaffé stellte am Freitag weitere Zahlungen in Aussicht, sobald noch offene Fragen geklärt seien.
28.10.2016 15:42

Die Petroplus-Gruppe mit Zentrale in der Schweiz war Europas grösster unabhängiger Raffineriebetreiber und hatte 2012 Insolvenz angemeldet. Petroplus Deutschland war für den Handel und Vertrieb der in Ingolstadt raffinierten Mineralölprodukte in der Bundesrepublik zuständig. Die Raffinerie in Ingolstadt mit 400 Beschäftigten wurde von einem niederländischen Konzern übernommen, während der Betrieb im englischen Coryton und die Raffinerie im französischen Petit-Couronne schliessen mussten./rol/DP/men

(AWP)