Deutsche Stahlindustrie zuversichtlicher für Gesamtjahr

DÜSSELDORF (awp international) - Die deutsche Stahlindustrie zeigt sich nach einem leichten Anstieg der Rohstahlerzeugung im August zuversichtlicher für das Gesamtjahr. In den kommenden Monaten werde mit einer moderaten Aufwärtsentwicklung gerechnet, teilte die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Dienstag in Düsseldorf mit. Für 2016 erwartet die Branche, dass insgesamt rund 42,5 Millionen Tonnen Rohstahl in Deutschland erzeugt werden und damit nur noch leicht unter dem Niveau des Vorjahres von 42,7 Millionen Tonnen. Ende 2015 wurde noch mit einem Rückgang von drei Prozent auf 41,5 Millionen Tonnen gerechnet.
13.09.2016 14:00

Noch in den ersten acht Monaten des Jahres war die Rohstahlproduktion in Deutschland um 1,5 Prozent auf knapp 28,8 Millionen Tonnen zurückgegangen. Im August gab es jedoch ein Plus um 2,4 Prozent. Die Stahlkonjunktur habe sich momentan stabilisiert, hiess es weiter. Dazu würde unter anderem eine bislang solide Entwicklung bei den Stahlverarbeitern beitragen. Allerdings warnte der Verband vor zu grosser Euphorie. Das konjunkturelle Umfeld für die Stahlindustrie in Deutschland bleibe nicht zuletzt aufgrund massiver Überkapazitäten vor allem in China sowie anhaltend hoher Stahlexporte aus dem asiatischen Land weiterhin ausserordentlich herausfordernd./mne/jha/stb

(AWP)