Deutsches Gastgewerbe legt im Januar leicht zu

Bessere Geschäfte in den Hotels, aber eine leichte Flaute in den Kneipen und Restaurants: Die Entwicklung im deutschen Gastgewerbe ist im Januar uneinheitlich verlaufen. Beherbergungsbetriebe sowie Caterer konnten im Vergleich zum Vorjahresmonat ein preisbereinigtes Umsatzplus von 1,5 Prozent verbuchen, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. In der Gastronomie gab es hingegen ein reales Minus von 0,3 Prozent. Für die Gesamtbranche ergab sich damit ein leichter Zuwachs um 0,4 Prozent. Zu aktuellen Preisen berechnet (nominal) betrug die Umsatzsteigerung 2,0 Prozent. In der Statistik werden Betriebe ab 150 000 Euro Jahresumsatz erfasst./ceb/DP/zb
20.03.2017 09:33

(AWP)