DKSH kauft Medizintechnikdistributor in Kambodscha

DKSH übernimmt den kambodschanischen Medizintechnikdistributor Europ Continents Cambodia. Das Unternehmen mit 90 Mitarbeitern sei ein bedeutenden Anbieter von Medizintechnik, In-Vitro-Diagnostik und Laborprodukten im südostasiatischen Land, teilt DKSH am Dienstag mit. Angaben zum Übernahmepreis werden keine gemacht.
24.01.2017 08:00

Das Unternehmen arbeite profitabel, und die Übernahme sei unmittelbar wertsteigernd, betont der DKSH-Konzern, der andere Firmen bei der Expansion nach Asien unterstützt. Die gekaufte Firma solle sukzessive in die Strukturen des Zürcher Konzerns integriert werden.

Europ Continents Cambodia wurde laut den Angaben 1993 gegründet und vertreibt Produkte internationaler Hersteller wie Philips, B. Braun, Horiba und Agilent. Europ Continents Cambodia übernehme dabei für die Kunden die volle Bandbreite an Dienstleistungen - von Marketing und Vertrieb über Distribution und Logistik bis hin zum Kundendienst.

"Mit der Übernahme bauen wir unsere Marktführerschaft in Kambodscha aus", lässt sich DKSH-CEO Jörg Wolle in der Mitteilung zitieren. Das Land zähle zu den am schnellsten wachsenden Märkten in ganz Asien.

rw/ra

(AWP)