DKSH übernimmt Mehrheit an indonesischer PT Wicaksana - Aktie legt zu

(Mit Analystenkommentaren und Reaktion der Aktie ergänzt) - DKSH baut seine Marktpräsenz in Indonesien aus, dem bevölkerungsreichsten Land Südostasiens. Der Handels- und Dienstleistungskonzern übernimmt noch im Juli eine Mehrheit von 60-65% an der PT Wicaksana mit Sitz in Jakarta, einem Distributor von Konsumgütern und Pharma-Produkten in dem Land. Ein Kaufpreis wird nicht genannt.
11.07.2017 10:01

PT Wicaksana ist nach Angaben vom Dienstag seit 1994 an der Indonesischen Börse kotiert. Mit 32 Verteilzentren in den wichtigsten Städten in Indonesien und rund 870 Mitarbeitern hat das Unternehmen 2016 einen Nettoumsatz von über 60 Mio CHF erwirtschaftet.

Damit schaffe DKSH den Markteintritt für Konsumgüter und Pharma-Produkte in Indonesien, heisst es weiter. In Indonesien sei das Unternehmen seit 10 Jahren mit den Geschäftseinheiten Spezialrohstoffe und Technologie präsent.

BISLANG WEISSER FLECK IN INDONESIEN

Unter Analysten wird der Schritt begrüsst, da der Bereich Konsumgüter und Pharma-Produkte in Indonesien bislang ein weisser Fleck bei DKSH war. Der Konzern habe schon länger die Absicht gehabt, diese Lücke zu schliessen, schreibt ZKB-Analyst Marco Strittmatter. Zum aktuellen Börsenkurs beträgt die Marktkapitalisierung von PT Wicaksana seinen Ausführungen zufolge umgerechnet 40 Mio CHF. Die Investition werde sich somit inklusive Akquisitionskosten auf rund 30 Mio CHF belaufen, was problemlos aus den Barmitteln finanziert werden könne. Das Preis/Umsatz-Verhältnis sei etwas höher als dasjenige von DKSH.

Insgesamt wertet er die Übernahme als leicht positiv, auch wenn sie von der Grösse her für die gesamte DKSH wenig Bedeutung habe. "Ein positiver Schritt", stimmt ihm Berufskollege Pascal Furger von der Bank Vontobel zu. Die EBIT-Marge von PT Wicaksana sollte sich innerhalb der nächsten Jahre auf das Niveau von DKSH erhöhen, wie er anmerkt.

An der Börse werfen die News keine grossen Wellen. Die DKSH-Aktie gewinnt gegen 9.50 Uhr bei leicht überdurchschnittlichem Volumen 1,1% auf 78,10, während der am SPI gemessene Gesamtmarkt um 0,29% nachgibt.

Wie ZKB-Analyst Strittmatter über die heutigen News hinaus anmerkt, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass er seine Schätzungen für das ganze Jahr 2017 nach den am Donnerstag anstehenden Halbjahreszahlen leicht reduzieren werde. Die längerfristigen Wachstumsaussichten für DKSH seien zwar intakt, aber die Konsumzurückhaltung im Hauptmarkt Thailand dämpfe die kurzfristige Entwicklung. Er stuft die DKSH-Aktie weiterhin mit "Marktgewichten" ein. Bei Vontobel wurde die Kaufempfehlung und das Kursziel von 94,00 CHF bestätigt.

ra/cp/cf

(AWP)