Dufry mit neuen Konzessionen auf Kreuzfahrtschiffen und Flughafen Mexiko

(Meldung um Analystenkommentar und Aktienkurs ergänzt, Statement zu Hongkong) - Der Reisedetailhändler Dufry hat weitere Konzessionen an Land gezogen. So betreibt Dufry künftig alle Geschenke-Shops auf den vier Kreuzfahrtschiffen der spanischen Reederei Grupo Pullmantur. Der Vertrag laufe bis 2022, die gesamte Verkaufsfläche betrage etwa 2'000 Quadratmeter, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.
06.04.2017 09:25

Zudem erhielt Dufry die Konzession für einen neuen, 400 Quadratmeter grossen Duty Free-Shop im Terminal 2 des Mexico City Airport. Das Unternehmen betreibt bereits diverse Läden auf dem Flughafen, zusammen mit dem neuen Shop sind es dann 30 Verkaufspunkte. Mit insgesamt 41 Mio Passagieren ist der Mexico City Airport der betriebsamste Flughafen Südamerikas.

IN HONGKONG WOHL LEER AUSGEGANGEN

Dagegen ist Dufry bei der Vergabe der Konzessionen in Hongkong wohl leer ausgegangen. Den Zuschlag für den Bereich Parfüm, Kosmetik und Mode erhielt das koreanische Unternehmen Shilla, schreibt Analyst Rene Weber in einem Kommentar. Die Tabak- und Spirituosenkonzession sei an ein Joint Venture zwischen China Duty Free und Lagardere gegangen. "Mit Hongkong hätte Dufry einen grossen Schritt nach Asien gemacht", so Weber.

Dufry selbst hielt sich nach Anfrage von AWP mit einer Reaktion zurück und bestätigte lediglich, dass man sich um die Konzession für "Perfumes & Cosmetics" beworben hatte. Tender-Entscheidungen würden aber generell nicht kommentiert.

Die Aktie fällt im frühen Handel in einem ohnehin schwächeren Markt (SPI -0,6%) um 1,2% zurück.

dm/cp

(AWP)