Dank Übernahme - Dufry wächst deutlich - Rückkehr zu organischem Wachstum

Dufry ist im Geschäftsjahr 2016 dank der Übernahme von World Duty Free kräftig gewachsen.
15.03.2017 07:31
Durfy hat ausser beim EBITDA die Vorgaben verfehlt.
Durfy hat ausser beim EBITDA die Vorgaben verfehlt.
Bild: ZVG

Der Umsatz stieg um rund 28 Prozent auf 7,83 Mrd CHF. Aus organischer Sicht resultierte ein Anstieg von 1,0 Prozent nach einem Rückgang von 5,3 Prozent im Vorjahr, teilte der Reisedetailhändler am Mittwoch mit. Das zweite Halbjahr habe eine Rückkehr zu positivem Wachstum gesehen und im vierten Quartal betrug das organische Wachstum 5,6 Prozent.

Im Jahr 2016 erwirtschaftete Dufry einen um 28 Prozent höheren Bruttogewinn von 4,58 Mrd CHF, was eine um 40 Basispunkte höhere Bruttomarge von 58,6 Prozent ergibt. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA legte um 29 Prozent auf 935,1 Mio CHF zu. Unter dem Strich resultierte ein Reinergebnis von 45,8 Mio CHF nach einem Fehlbetrag von 36,9 Mio CHF im Vorjahr. Nach Minderheiten verbleibt noch ein kleiner Gewinn von 2,5 Mi nach einem Verlust von 79,3 Mio im Vorjahr. Eine Dividende wird wie erwartet nicht gezahlt.

Unter Ausschluss der Einmalkosten im Zusammenhang mit der WDF-Integration betrug der Reingewinn 322,9 Mio CHF nach einem Gewinn von 182,8 Mio. Das Cash-EPS lag bei 6,00 CHF nach 3,99 CHF im Vorjahr.

Prognosen mehrheitlich verfehlt

Mit den ausgewiesenen Zahlen hat Dufry die Markterwartungen einzig beim EBITDA leicht übertroffen. Die von AWP befragten Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 7'844 Mio CHF, einem Bruttogewinn von 4'623 Mio und einem EBITDA von 930 Mio gerechnet. Beim Reinergebnis wurden 7 Mio erwartet.

Die Integration von WDF sei per Ende 2016 vollständig abgeschlossen worden. Die ursprünglich erwarteten Synergien in Höhe von 105 Mio CHF werden nun auf 125 Mio CHF angesetzt. Diese würden sich quartalsweise im Laufe des Jahres 2017 einstellen. Im Jahr 2016 seien bereits 49 Mio an Kostensynergien und 14 Mio auf Stufe Bruttomarge realisiert worden, heisst es weiter.

Für das laufende Jahr macht Dufry keine detaillierten Angaben. Insgesamt habe 2017 mit einer Fortführung der verbesserten Marktbedingungen begonnen, wie sie bereits im zweiten Halbjahr 2016 gesehen wurde. In Zukunft werde ein im Schnitt ein jährliches organisches Wachstum zwischen 5 Prozent und 6 Prozent angestrebt.

(AWP)