Dürr-Finanzvorstand hört 2017 auf

BIETIGHEIM-BISSINGEN (awp international) - Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr braucht ab Mai 2017 einen neuen Finanzvorstand. Ralph Heuwig (50) eröffnete dem Aufsichtsratsvorsitzenden am Donnerstag, dass er eine Verlängerung seines Vertrags nicht annehmen wird, wie das Unternehmen am Donnerstag in Bietigheim-Bissingen mitteilte. Den bis Mai 2017 laufenden Vertrag will er aber erfüllen. Heuwig möchte den Angaben zufolge nach dann zehn Jahren im Vorstand der Dürr AG "ein neues Kapitel in seinem beruflichen Leben aufschlagen".
30.06.2016 14:01

Das börsennotierte Unternehmen stellt unter anderem komplette Lackieranlagen für die Autoindustrie her. Der Konzern plant 2016 mit einem Umsatz zwischen 3,4 und 3,6 Milliarden Euro und damit etwas weniger als im Vorjahr. Das operative Ergebnis soll das Rekordniveau des vergangenen Jahres erreichen. 2015 waren das 268 Millionen Euro./lan/DP/stb

(AWP)