Eastern Property Holding erzielt Halbjahresgewinn von 2,7 Mio USD

Das Immobilienunternehmen Eastern Property Holdings (EPH) hat im ersten Halbjahr 2018 einen knappen Gewinn von 2,7 Millionen Dollar erzielt, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 1,0 Millionen resultiert hatte. Insbesondere der Translationseffekt durch die Abwertung des Euro und Rubel zur Berichtswährung Dollar hat das Ergebnis erneut belastet, wie dem am Freitag veröffentlichten Halbjahresergebnis zu entnehmen ist.
28.09.2018 08:55

Der Verlust aus der Neuerwerbung der Liegenschaften belief sich in Dollar entsprechend auf 27,8 Millionen. Das Gesamtergebnis belief sich auf einen Verlust von 25,1 Millionen, nach -11,8 Millionen im Vorjahr. Die Mieteinnahmen hätten sich positiv entwickelt und stiegen um 0,8 Prozent auf 35,1 Millionen Dollar.

Den inneren Wert beziffert EPH per 30. Juni auf 34,90 Dollar pro Aktie, verglichen mit 37,43 Dollar per Ende 2017, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist. Das Unternehmen ist in Immobilien in Russland und Deutschland investiert, die in St. Petersburg, Moskau, Hamburg und Stuttgart liegen.

yr/dm

(AWP)