Ecclestone will Posten bei Formel-1-Verkauf vorerst behalten

LONDON (awp international) - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone will auch bei dem erwarteten Verkauf der Rennserie an das amerikanische Medien- und Unterhaltungsunternehmen Liberty Media seinen Posten als Geschäftsführer behalten. "Nach zwei oder drei Jahren werde ich es vielleicht ein bisschen ruhiger angehen lassen", sagte der 85-Jährige in einem Interview der Nachrichtenagentur AP.
07.09.2016 21:22

Die generelle Einigung der derzeitigen Besitzer mit Liberty Media über das Milliardengeschäft sei schon gefallen, bestätigte Ecclestone erneut. Es seien nur noch "Details" zu klären. Zum nächsten Grand Prix am 18. September in Singapur werde er nicht am Ort sein.

"Sie haben mich gefragt zu bleiben und nicht nach Singapur zu reisen", sagte Ecclestone laut AP in einem Telefoninterview am Mittwoch. Es gäbe viele neue Dinge, die man "zum Laufen bringen müsse"./aer/DP/he

(AWP)