EFG ernennt Franco Polloni zum neuen Leiter Zentralschweiz, Tessin und Italien

Bei der EFG International ist Franco Polloni zum neuen Leiter Zentralschweiz, Tessin und Italien sowie zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt worden. Er soll die Position "spätestens per 1. August 2017" einnehmen. Er folgt auf Renato Santi, der das Unternehmen verlassen wird, wenn die für April 2017 geplante Integration des Schweizer Geschäfts von BSI in EFG vollzogen ist, wie die EFG am Freitag mitteilte.
24.03.2017 07:49

Polloni wechselt von der in Lugano ansässigen Banca del Ceresio zur EFG International. Bei der Banco del Ceresio war der Schweizer Staatsbürger seit 2014 Leiter Privatkunden und Asset Management und Mitglied der Geschäftsleitung. Zuvor hatte Polloni bereits zwischen 2008 und 2014 bei der von EFG übernommenen BSI verschiedene Führungspositionen inne.

tp/yr

(AWP)