EFG International schliesst Integration des Schweizer Geschäfts von BSI ab

Die Privatbank EFG International hat die rechtliche Integration des Schweizer Geschäfts von BSI abgeschlossen. Das "praktisch gesamte" Schweizer Geschäft der BSI SA sei in Einklang mit dem bereits bekannt gegebenen Integrationsfahrplan per 7. April in die Tochtergesellschaft EFG Bank AG integriert worden, teilt EFG am Montag mit.
10.04.2017 07:51

Konkret sei der überwiegende Teil des Schweizer Geschäfts von BSI SA im Rahmen einer Vermögensübertragung gemäss dem Schweizer Fusionsgesetz auf die EFG Bank AG übertragen worden. Die Übertragung umfasste Kundenbeziehungen und Mitarbeiter.

Gleichzeitig sei die erneuerte Marke EFG lanciert worden. Das heisst laut Mitteilung, dass ab sofort das kombinierte Schweizer Geschäft ausschliesslich unter dem Namen EFG am Markt auftreten wird. An allen Standorten, an denen die rechtliche Integration von BSI abgeschlossen ist, sei mit dem Rollout der erneuerten Marke begonnen worden, heisst es. In der Schweiz seien fast alle Niederlassungen und Büros bereits mit einem neuen Logo ausgestattet.

Insgesamt sieht sich das Unternehmen mit dem Integrationsprozess "gut im Zeitplan". Das Rebranding an den weltweiten Standorten folgt den Angaben zufolge regionalen Zeitplänen. Die noch ausstehenden BSI-Einheiten in Luxemburg und Monaco sollen voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals 2017 integriert werden.

cf/uh

(AWP)